Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Gardinenwäsche - Wie man Vorhänge reinigen kann

Einige Tipps zum Gardinenwaschen und zur Pflege von Gardinen

Tipps zum Waschen der Gardinen Damit die Beschaffenheit und die Farbe länger erhalten bleibt, sollte jede Gardine in regelmäßigen Abständen durch eine Wäsche gepflegt werden. Hierzu sollte ein möglichst schonendes Verfahren verwendet werden, damit die Textilien in Struktur und Farbgebung durch den Waschgang so wenig wie möglich beansprucht werden.

Wie oft die Gardinen gereinigt bzw. gewaschen werden müssen, hängt weitestgehend davon ab, in welchen Räumen sie sich befinden bzw. wie hoch der Verschmutzungsgrad des Raumes ist. In der Regel verschmutzen die Vorhänge in einer Küche mehr als beispielsweise im Wohnzimmer.

Empfehlenswert ist eine zwei- bis viermalige Reinigung der Gardinen innerhalb eines Jahres, wobei bei einer viermaligen Reinigung die Fensterbehänge einer starken Verschmutzungsbelastung ausgesetzt sind. Als geeignete Reinigungsprodukte sind spezielle Gardinenwaschmittel für reinweiße Stoffe und/oder Feinwaschmittel für Deko- und farbige Vorhangstoffe geeignet. Die meisten Stoffe für die Fensterdekoration sind heutzutage in der Qualität so hochwertig, dass sie problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden können.

Eine kleine Anleitung: Gardinen waschen leicht gemacht

  1. Die Gardinen sollten erst kurz vor dem Waschen von der Gardinenstange oder -schiene abgenommen werden, da sonst durch längere unsachgemäße Lagerung unschöne Knitterfalten entstehen können, welche im Nachhinein schlecht zu beseitigen sind. Bei Dekostoffen empfiehlt es sich, diese vor dem Waschen leicht abzubürsten oder kurz auszuschütteln, um eine kleine Voreinigung zu erhalten und sich auf das spätere Waschergebnis positiv auswirkt.

  2. Vor der Wäsche sollten Sie unbedingt die Gardinen von allen Metallteilen, wie Nadeln, Ringe usw. entfernen, um somit eventuell entstehende Rostflecken oder auch Ziehfäden am Stoff zu vermeiden. Zum besseren Schutz vor zu großer Dreh- und Schleuderwirkung der Waschmaschinentrommel ist auf jeden Fall ein Wäschenetz zu verwenden, alternativ kann beispielsweise auch ein Kopfkissenbezug benutzt werden. In diesem Wäschenetz können nun auch problemlos alle rostfreien und aus Kunststoff gefertigten Teile wie Rollen, Ringe oder Gleiter mitgewaschen werden, ohne die Gardine oder die Maschine selbst zu beschädigen.

  3. Um Verfärbungen oder ähnliches zu vermeiden und durch die spezielle Beschaffenheit der Stoffe oder Gewebe, sollten diese immer separat und nie mit anderen Wäschestücken gemeinsam gewaschen werden.

  4. Die Waschtrommel nie zu voll füllen, um somit massive Knitterfalten zu vermeiden und das Waschergebnis zu verbessern. Ein Drittel der Trommel mit der Waschladung ist dabei optimal.

  5. Nie mehr Waschtemperatur verwenden, als im Etikett oder Pflegeanleitung ausgeschrieben ist, da sonst die Fasern zerstört werden können, und das Gewebe des Stoffes darunter leidet. Der Schongang oder Feinwaschgang ist hier die geeignete Waschposition. Wenn die Gardine laut Pflegesymbole oder Pflegeanleitung geschleudert werden darf, empfiehlt es sich, die niedrigste Schleuderstärke zu benutzen oder um Schäden zu vermeiden, besser ganz auf den Schleudergang zu verzichten.

  6. Die Gardine sollte anschließend sofort auf der Leine kurz zum Abtropfen aufgehängt werden und anschließend im noch feuchten Zustand wieder aufgehängt werden. Dadurch werden die Knitterfalten vermieden und der Wohnraum gewinnt zusätzlich noch einen herrlich frischen Duft.

  7. Sollten trotz der schonenden Behandlung noch Knitterfalten entstanden sein, so können diese durch vorsichtiges Bügeln, am besten mit dem Dampfbügeleisen, beseitigt werden. Achtung: Aufgrund der besonderen Gewebebeschaffenheit bitte Dekostoffe aus Polyacryl immer ohne Dampf bügeln!

  8. Bei kleineren Gardinen wie z. Bsp. Scheibengardinen oder Kurzgardinen ist eine Handwäsche problemlos möglich. Dabei die Wassertemperatur nicht über 30 Grad ansteigen lassen. Anschließend den Stoff in dem Pflegemittel, es kann alternativ auch ein schonendes Haarshampoo verwendet werden, schwenken und dann, wie oben beschrieben, auf der Leine abtropfen lassen und in feuchtem Zustand wieder aufhängen.

Einige Pflegesymbole und Pflegehinweise für Stoffe


Waschsymbole:
 

Pflegesymbol Waschen - Handwäsche Nur für Handwäsche geeignet.
Pflegesymbol Waschen - Schonwaschgang Schonwaschgang mit angegebener maximaler Gradzahl.
Pflegesymbol Waschen - nicht in der Waschmaschine Nicht in der Waschmaschine waschbar.


Bügelsymbole:
 

Pflegesymbol Bügeln - Bügeleinstellung 2 Punkte Bügeln erlaubt. Anzahl der Punkte im Symbol informiert über zulässige Hitze.
Pflegesymbol Bügeln - Nicht Bügeln! Nicht zum Bügeln geeignet.


Reinigungssymbole:
 

Pflegesymbol Reinigung - chemische Reinigung mit Perchlorethylen Chemische Reinigung erlaubt. Buchstaben im Symbol informieren über das zulässige Lösungsmittel (hier Perchlorethylen).
Pflegesymbol Reinigung - keine chemische Reinigung Nicht für die chemische Reinigung geeignet.


Trockungssymbole:
 

Pflegesymbol Trocknung - Trockner erlaubt Das Trocknen ist im Trockner erlaubt.
Pflegesymbol Trocknung - Keine Trocknereignung Nicht für den Trockner geeignet.
Pflegesymbol Trocknung - Wäscheleine Wäsche zum Trocknen auf die Leine hängen.
Kontaktadresse
Interdeco GmbH
Udersche Str. 33
37318 Thalwenden
Deutschland
 
Fon +49 3606 5062500
Fax +49 3606 5062504
Email info@interdeco.de

Bequeme Zahlungsarten
Paypal-Zahlung
Sofortüberweisung
Kreditkartenzahlung mit VISA und Mastercard
Paymorrow - Rechnungskauf
Sicherheitshinweise
Ihre Daten werden während der Eingabe Ihrer persönlichen Daten im Bestellprozess mit einer 128-Bit SSL-Verschlüsselung für andere uneinsehbar übertragen.

 

Wichtige Auskünfte zum Datenschutz finden Sie hier:

© Copyright Interdeco GmbH

Kontakt | Ratgeber | FAQ | Artikelübersicht | Kategorieübersicht
* alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
nach oben