Schwenkbare Gardinenstangen – halten Schwenkstangen, was sie versprechen?

Schwenkbare Gardinenstangen, die auch als Schwenkstangen bezeichnet werden, kann man zur Seite drehen, damit Fenstern oder Balkontüren einfacher geöffnet werden können.

Schwenkbare Gardinenstangen

Wir funktioniert das System?

Und das funktioniert so: Die Schwenkstangen sind nur am äußeren Ende fest installiert. Durch ein Gelenk kann die Stange – entweder vom Fenster weg oder zum Fenster heran – bewegt werden. Dadurch kann der angebrachte Vorhang vom Fenster weggeschwenkt werden, ohne dass er in Unordnung gerät. Wenn man in diesem Fall eine normale Gardinenstange verwenden würde, müsste man den Vorhang jedesmal beiseite schieben und später wieder neu drapieren. Dieses System ist dehalb besonders praktisch bei Fenstern, die häufig geöffnet werden. Ein praktischer Einsatz ist auch bei Balkontüren möglich.

Gibt es auch Nachteile?

Die schwenkbare Gardinenstange hat allerdings nicht nur Vorteile. Ein entscheidender Nachteil ist, dass die Schwenkstange durch die einseitige Befestigung ziemlich instabil sein kann und somit nur für leichte Vorhänge geeignet sind. Wenn man schwerere Vorhänge wie beispielsweise Vorhänge aus Baumwoll-Leinen anbringen möchte, dann sollte  man doch auf reguläre Vorhangstangen zurückgreifen. Ein weiterer Nachteil  ist, dass es dieses Produkt nur als einläufige Version und auch nur in relativ kurzen Längen gibt.

Fazit: Für leichte und luftige Gardinen sind die Schwenkstangen durchaus praktisch. Doch hat man schwere Vorhänge oder breite Fenstergrößen, ist man mit einer fest verankerten Gardinenstange besser bedient.




Tags: , , , , , , ,
Einen Kommentar schreiben