Weihnachtsbeleuchtung zur Fensterdekoration

Gerade zum Fest der Liebe ist es besonders schön, wenn Weihnachtsbeleuchtung zur Fensterdekoration angebracht wird. Zahlreiche Motive, wie Rentiere, der Weihnachtsmann selbst oder Schneemänner, Engel und viele weitere Figuren, werden für diese elektrische Form des Raumschmucks angeboten. Manche stehen auf der Fensterbank und schauen frech nach draußen. Andere hängen vor dem Fenster und lassen den Blick von außen nach innen besonders gemütlich erscheinen.

Die Fensterdekoration mit einer passenden Weihnachtsbeleuchtung versehen.

Diese Leuchtquellen bieten viele Vorteile: Im Gegensatz zu Kerzen müssen sie nicht permanent beaufsichtigt werden. Allerdings sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass sie den deutschen Sicherheitsstandards entsprechen. Anderenfalls könnte es zu Überhitzungen kommen, die dem durch eine Kerze möglicherweise zu verursachenden Schaden leider in nichts nachstehen. Werden diese minimalen Sicherheitsvorkehrungen jedoch bedacht, ist die Freude an dieser Form der Weihnachtsbeleuchtung im Fenster sehr groß.

Dennoch muss auf Kerzen natürlich keinesfalls gänzlich verzichtet werden. Sie sollten nur mit der entsprechenden Vorsicht im Fenster positioniert werden. Das bedeutet, ein Mindestabstand von einem Meter zur hängenden Gardine bei einer sehr flach brennenden Flamme, wie zum Beispiel einem Teelicht, ist unbedingt erforderlich. Sicherer ist es allerdings generell, wenn sich überhaupt keine Gardine über einer offenen Flamme befindet! Um insbesondere mit Kindern im Haushalt ganz sicher zu gehen, bieten sich jedoch ebenso künstliche Kerzen an. Sie wirken mit einigem Abstand genauso natürlich und minimieren das Sicherheitsrisiko gegen Null. Hübsche Motive stehen auch in dieser Hinsicht zahllos zur Verfügung. Krippenszenen werden genauso dargestellt, wie die ganz traditionellen Schwippbögen immer wieder ein sehr beliebtes Motiv sind. Auch Sternschnuppen und klassische Sterne sowie Lichterbögen mit Engeln oder Schneelandschaften, die mit LEDs beleuchtet werden, freuen sich über eine sehr große Fan-Gemeinde.

Ganz normale Lichterketten mit rein weißen oder bunten Lämpchen könnten einen Fensterrahmen auf dezente und dennoch augenfällige Weise verschönern. Die Anbringung kann in vielen Fällen mit etwas stärkerem Klebeband an den Kabeln erfolgen, so dass der Fensterrahmen keinen Schaden nimmt. Auch bei Lichterketten steht eine riesige Auswahl an Motiven zur Wahl: Kleine Schneemänner, stilisiert Schneeflocken oder Eiskristalle werden einfach über die kleinen Lämpchen gestülpt und machen auf diese Weise selbst aus einem bis dahin sehr unscheinbaren Fenster einen ganz besonders hübschen Hingucker. Wer es aufregender mag, entscheidet sich für blinkende Motive oder Lichterketten. Allerdings bietet sich diese Form der Fensterdekoration nicht unbedingt in einem Raum an, in dem die Konzentration üblicherweise auf etwas anderes, wie einen Fernseher, fällt. Das ständige Blinken, was im Augenwinkel wahrgenommen wird, dürfte eher störend als gemütlich wirken. In einem Dielenfenster oder im Schlafzimmer, bevor die Nachtruhe einkehrt, sind blinkende Lichterketten jedoch eine schöne Möglichkeit, auch die Außenwelt an der eigenen Freude auf Weihnachten teilnehmen zu lassen.




Tags: , , , ,
Einen Kommentar schreiben